16.01.2020

IGS Newsletter 01/2020

 
Vorhaben oder Projekt im Zusammenhang mit der Nationalen Geodateninfrastruktur NGDI?

Swisstopo (KOGIS), KKGEO und CadastreSuisse informieren Sie wie folgt über Vorhaben oder Projekte im Zusammenhang mit der Nationalen Geodateninfrastruktur NGDI:

Vorhaben oder Projekt im Zusammenhang mit der Nationalen Geodateninfrastruktur NGDI?
Jetzt Antrag für Finanzierung einreichen!

Das Bundesgesetz über Geoinformation vom 5. Oktober 2007 (GeoIG) bezweckt, dass Geodaten über das Gebiet der Schweizerischen Eidgenossenschaft den Behörden von Bund, Kantonen und Gemeinden sowie der Wirtschaft, der Gesellschaft und der Wissenschaft für eine breite Nutzung, nachhaltig, aktuell, rasch, einfach, in der erforderlichen Qualität und zu angemessenen Kosten zur Verfügung stehen.

Bund und Kantone, zusammen mit den Städten und Gemeinden, aber auch Dachverbände und weitere öffentliche und private Betriebe, erachten die fachübergreifende Zusammenarbeit im Bereich Nationale Geodateninfrastruktur (NGDI) als strategisch wichtig. Durch die Zusammenarbeit zwischen Bund und Kantonen sollen die Kohärenz, die Effektivität und die Effizienz in der Wertschöpfung der vorhandenen Geodaten erhöht werden.

Für eine nachhaltige Finanzierung der NGDI wurden 3 Mio. aus dem Transferkredit der amtlichen Vermessung und des ÖREB-Katasters in das Globalbudget von swisstopo verschoben. Mit der unveränderten Genehmigung des Globalbudgets und des Transferkredits hat das Parlament im Dezember 2018 die Verschiebung implizit gutgeheissen. Somit stehen ab 2019 unbefristet jährlich 3 Mio. zweckgebunden für die NGDI im Globalbudget von swisstopo zur Verfügung. Einzig allfällige künftige Kürzungs- oder Sparauflagen des Parlaments, die das Globalbudget von swisstopo betreffen, könnten zu einer Reduktion der «Zweckgebundenen NGDI-Mittel» führen.

Themen, die NGDI-Relevanz haben, sind die Folgenden:

  • Harmonisierung Geobasisdaten
  • Metainformationen
  • Geodienste / Portale
  • Technologien
  • Koordination und Steuerung
  • Kontaktnetz und Kommunikation
  • Aus- und Weiterbildung
  • Innovation und Forschung
  • Richtlinien und Standards
  • Rechtliche Grundlagen
  • Tarifierungsstrategie und Finanzierung NGDI

 

Interessierte, die Projekte oder Vorhaben mit NGDI-Relevanz vorbereiten, auslösen und umsetzen wollen, haben ab sofort die Möglichkeit, einen entsprechenden "Antrag zur Finanzierung aus zweckgebunden NGDI-Mitteln" zu stellen. Der Antrag muss formal über KOGIS (1) oder KKGEO (2) eingereicht und von einem Projektpartner aus Bund, Kanton oder Gemeinde (Abteilung, Amtsstelle, Fachstelle) oder einer Konferenz von Bund / Kanton / Gemeinde mitgetragen werden. Detailliertere Informationen und die Guidelines zur Einreichung eines Antrages und der anschliessenden Abwicklung sind im Antragsformular unter [Link] einsehbar.

In diesem Sinne fordern wir Sie auf, Vorhaben und Projekte zu entwickeln und entsprechende Anträge bis zum 29. Februar 2020 gemäss den Guidelines an infokogis@swisstopo.ch oder info@kkgeo.ch einzureichen.

 

     

Für die KOGIS

Für die KKGEO

Für CadastreSuisse

Alain Buogo

Simon Rolli

Laurent Niggeler

 
 

 

Bauwirtschaft bekennt sich zu freiem und fairem Wettbewerb

Medienmitteilung bauenschweiz vom 6. Januar 2020

Die Branchenverbände und Organisationen der Schweizer Bauwirtschaft haben unter der Führung ihres Dachverbandes eine gemeinsame Erklärung erarbeitet. Sie bekennen sich zu einem freien und fairen Wettbewerb und verurteilen jegliche Verfälschung.

Nachdem Unternehmen aus der Baubranche in jüngerer Zeit mit Korruptionsvorwürfen konfrontiert wurden, verabschiedete die Bauwirtschaft unter dem Lead ihrer Dachorganisation eine gemeinsame Erklärung gegen Korruption und kartellrechtliche Verstösse. Die Branchenverbände bekennen sich zu einem freien und fairen Wettbewerb. Diese Botschaft wollen sie nach innen und aussen tragen. Mit Hilfe von Kommunikationsmassnahmen und Schulungen soll innerhalb der Bauszene aufgeklärt und informiert werden. In einem ersten Schritt wurde im vergangenen Jahr die gemeinsame Erklärung mit dem Titel «gegen Korruption und kartellrechtliche Verstösse» erarbeitet, auf deren Basis die unterzeichnenden Organisationen bekunden, dass sie korruptes Verhalten in den eigenen Reihen nicht tolerieren.

Verschiedene Berufs- und Branchenverbände haben die Umsetzung von Massnahmen bereits an die Hand genommen und Dokumente erarbeitet, anhand derer sie ihre Mitglieder orientieren und sensibilisieren. Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie auf www.bauenschweiz.ch/compliance.

Kontakt:

Ständerat Hans Wicki, Präsident bauenschweiz, T 079 632 72 48
Dr. Benjamin Wittwer, Direktor bauenschweiz, T 079 275 07 06

bauenschweiz ist die Dachorganisation der Schweizer Bauwirtschaft mit rund 70 Mitgliedorganisationen. Sie gliedert sich vorab in die vier Stammgruppen Planung, Bauhauptgewerbe, Ausbau und Gebäudehülle sowie Produktion und Handel. Die Bauwirtschaft generiert einen jährlichen Umsatz von gut 65 Milliarden Franken und beschäftigt rund 500'000 Arbeitnehmende.

 
 

 

Recruitment for GISCAD-OV project - Deadline 20.01.2020

CLGE has been awarded a Horizon 2020 project, as a Consortium Partner of ‘GISCAD-OV’ (Galileo Improved Services for Cadastral Augmentation Development On-field Validation).

The project began on 1 Decmember 2019 and has a three year duration. You can find more details of the Project here and in this document.

We are today launching the recruitment process for either one full-time or two part-time Project Officers covering range of project management, financial administration and technical skills. The closing date for applications is Sunday 20th January 2020 at 12:00 CET.

⇒ More Information